...   ...
 
 

 

 
 

HOME
201
3

 
 
Südafrika
 

HOME

 
  Zur_Person
 
  Kontakt
 
 
  Vorbereitung
 
  Der Weg
 
 
  Galerie
 
  Ergebnis
 
 
 

(anklicken)

 

Earth

 
 
 
Südafrika
 
Ein Ziel
für 2012 / 2013
 
(anklicken)
 
Tochter Tanja
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
     

 

Südafrika

     

Der Plan

     

 

 

Kein Plan . . .

. . . ein guter Plan !

06.12.2012 Es wird hin und her geskypt zwischen mir und Tanja in Südafrika

Es wird keinen großartigen Plan für Südafrika geben. Keine "Verplanung" der vier Wochen bis in das kleinste Detail. Wir werden eher gaaaaaaaaanz grob verfahren.

Das bedeutet, nach dem Flug und der Ankunft ist alles so ziemlich offen!

Natürlich mache ich mir schon ein paar Gedanken, wie ich diese vier Wochen in Südafrika ausfüllen möchte. Meiner Tochter Tanja habe ich geschrieben, dass ich auch alleine unterwegs sein werde.

Also nun die Gedanken und Möglichkeiten mit den bisher bekannten Beschreibungen:

 

KwaZuluNatal

KwaZulu - Natal bietet Stoff für einen kompletten und ausgedehnten Urlaub: Lange Strände, dramatische Gebirge, grandiose Naturparks, viel Kultur, historische Monumente und eine Großstadt am Indischen Ozean, Durban, die mit ihrem Bevölkerungsmix aus Indern, Zulu, und Weißen selbst für Südafrika ungewöhnlich ist.

Es ist die einzige Provinz Südafrikas, deren Namen auf die Mehrheit seiner Einwohner verweist:

Kwa Zulu bedeutet "Land der Zulu", über 80 Prozent der Bewohner gehören dieser Volksgruppe an.

 

 

        uKhahlamba - Drakensberg Park

Wegen ihrer artenreichen Natur, der Felszeichnungen der San und der überwältigend schönen Szenerie sind die Drakensberge zum Unesco- Welterbe erklärt worden. Mit seinen teilweise 3000 m hohen Gipfeln ist der 180 km lange Gebirgszug der höchste südlich des Kilimanjaro. Er bildet das Rückrat eines immer wieder umbenannten Schutzgebietes und lässt sich am besten zu Fuß erkunden:

Ein weit verzweigtes Wanderwegnetz bietet Möglichkeiten zu kuren Spaziergängen und mehrtägigen Wanderungen. Höhepunkte de riesigen Terrains sind das steinerne 'Amphitheater in Royal Natal mit seinen 500 m senkrecht abfallenden Felswänden, der majestätisch Cathedral Peak (3004 m) und die Main Cave in der Nähe des Giant Castle Camps. Künstler vom Volk der San verzierten einst diese Höhle mit über 500 Felszeichnungen.

 

 

        Durban

Durban ist ein guter Ausgangspunkt für Reisen durch KwaZuluNatal. Weil sein Zentrum eine hohe Verbrechensquote hat, sollte man es allerdings eher meiden, v.a. die Straßenzüge um Point Road und Gillespie Street gelten als das Revier der nigerianischen Drogenmafia.

Auf der Golden Mile, dem lang gezogenen Stadtstrand, wache tagsüber patrouillierende Polizisten über die Sicherheit des internationalen Badepublikums.

Die besten Übernachtungsmöglichkeiten finden Besucher in Umhlanga Rocks mit seinen weißen Stränden 10 km nördlich der Stadt.

Zum Baden eignen sich auch die durch Hai - Netze gesicherten Strände South bzw. North Beach; noch mehr Fische (und auch Haie) lassen sich in den Glastunneln der >uSkaka Marine World < beobachten, die auch abenteuerliche Wasserrutschbahnen bietet.

Die <Gateway Shopping Mall < in Umhlanga Rocks ist eines der größten Einkaufszentren der südlichen Hemisphäre. 

 

 

        Pietermaritzburg

Pietzmaritzburg macht es seinen Besuchern einfach: Rote Backsteingebäude verleihen dem Zentrum ein koloniales Flair, Studenten sorgen dafür , dass es genügend Cafe's und Pubs gibt, Kunstfreunde finden Galerien und Ausstellungsräume.

In der Tatham Art Galerey (60 Commercial Road) gibt es neben eher durchschnittlicher viktorianischer Landschaftsmalerei mit der South African Gallerey eine aufregendere Abteilung für zeitgenössische afrikanische Kunst.

Im Voorstrecker Museum sind Werkzeuge und Möbel aus der Zeit der Pioniere ausgestellt, im Natal Museum gibt es von allem etwas: den letzten in Natal geschossenen Elefanten, eine Steuereintreiber- Kiste aus Kolonialzeiten und eine Sammlung reich verzierter Gewichte, mit denen Gold gewogen wurde.

 

 

        Vieles ist auch davon abhängig ob ich ein Auto miete - sehr wahrscheinlich - und damit auch die Gelegenheit habe einige Rundfahrten zu machen.

 

Weitere Möglichkeiten

        Gartenroute von Port Elizabeth - Kapstadt

Südafrikas berühmteste Straße ist eigentlich nur ein Abschnitt - jener Teil nämlich, der von Mossel Bay 200 km entlang der Küste nach Osten bis nach Port Elisabeth verläuft.

Größte Stadt mit den meisten Übernachtungsmöglichkeiten ist George mit 90 000 Einwohnern.

Die Südafrikanische Polizei nutzt den Bekanntheitsgrad der Strasse anscheinend häufig um Gelder mit Radarfallen einzunehmen. Das ist für mich ein wichtiger Aspekt und ich bin froh eben dieses schon vorher gelesen zu haben.

Ich denke und hoffe, dass ich diesen Teil von Südafrika ebenfalls besuchen kann, wobei Entfernungen wohl schon eine ziemliche Rolle spielen dürften

 

 

        dabei auch der Besuch von Reinhold in Oudtshoorn

 

 

        alles weitere wird einfach auf mich zukommen!

 

 

   
     

Stand: 08.01.2013

 

Günter Schallenmüller

     
 

 
 
     

 Impressum 2013_Südafrika

Copyright © 2009 - 2013 Günter Schallenmüller                                            K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting