... ...   ... ...
   
 

 

 

  

 
 

  

 

HOME
Sonderseiten

 
Zur_Person
 
Kontakt
 
 
 
Der_Plan
 
Depression
 
Selbsthilfe
 
 
 
 

2013

Entwicklung

 
Projekt
 
Person 1.Hj.
 
Person 2.Hj.
 
Training
 

Aktuelle Berichte siehe unter Entwicklung!

 
 
 
 
Förderer +
Spender
 
Medien
 
Grußworte
 
Gästebuch
 
Konto
 
 
 

   Dann war da

   noch . . .

 
Erzähl mir...
 
Download
 

Clefferle

 
 
 

 

Earth

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     
     

 

Paule Iwiwi

 

D u

     

Depression und   Wege

Hintergrund

 

 

Die Fotos mit den Wegen sind auf dem Jakobsweg im Jahr 2005 von St. Jean-Pied de Port - Burgos entstanden. Nach der Rückkehr entstand ein kleines Büchlein mit dem Titel

"Ich fange an wieder zu laufen!"

Nach der Sonderseite >> Hoffnung << überlegte ich, wie es möglich ist anderen Menschen mit Depressionen auf ihrem Weg zu helfen.

So sind die angegebenen Wege die Dinge, die mir in den letzten Jahren geholfen haben. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass sie jedem anderen Menschen mit Depressionen auch helfen. So unterschiedlich wie der Weg in die Depression ist, so unterschiedlich ist auch der Weg aus der Depression.

Wobei ich sage es immer wieder, mir ist es lieber zu sagen, "Ich lerne mit der Depression umzugehen!"

Nehmen Sie diese Seiten einfach als Anregung. Vielleicht ist etwas für Sie dabei, was Sie in Ihren weiteren Lebensweg übernehmen möchten.

Ich wünsche Ihnen immer einen guten Weg, mit der notwendigen inneren Balance!

Hier alle Fotos aus dem kleinen Büchlein und die Texte dazu!

"Ich fange an wieder zu laufen!"

     
  Darf ich mich vorstellen:

Günter Schallenmüller

49 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, 2 Hasen, 1 Wüstenrennmaus, 1 Hausgespenst  und seit meiner Entlassung aus dem Krankenhaus 1 Hund namens Pia.

Hinweis: Das war 2005! Alter, Hasen und Wüstenrennmaus stimmt nicht mehr!

     

 

Wegzeichen

Auf dem Jakobsweg ist es um ein vielfaches einfacher wie im Leben.

Die Wegzeichen sind immer klar.

Im Leben muss der Pilger schon viel, viel aufmerksamer sein

.

     
  Steinige Wege . . .

. . . trifft der Pilger aber auch auf dem Jakobsweg.

Er kann stehen bleiben und warten bis die Steine verschwunden sind.

Er kann aber auch über den steinigen Weg weiter gehen bis zum Ziel!

     
  Über Brücken . . .

. . . zu gehen ist notwendig um das Ziel zu erreichen.

Wichtig ist auch, seinen Mitmenschen Brücken zu bauen.

     
  Mit Gefährten . . .

. . . ist vieles schöner!

So unterschiedlich sie sein mögen

ein Deutscher, ein Maiorcini und ein Amerikaner.

     
  Bergauf, ja . . .

. . . da ist die Erdanziehungskraft am Größten!

Die Wege können nicht immer einfach sein und gerade.

     
  Hier darf man überholen!

Aber warum sollte ich?

Jeder Mensch muss auf seinem Weg sein eigenes Tempo gehen!

     
  Weg durch den Wald

Geh den Weg achtsam und Du erkennst die Zeichen!

Wenn Du blind losrennst, kannst Du Dich stoßen!

     
  Manchmal kann man es sich nicht heraus suchen.

Laufen oder schwimmen?

Ein anderer hat es auch schon geschafft!

     
  Auf manchen Wegen bist Du alleine

obwohl

rings um Dich herum Menschen sind!

     
  Der Höhenweg

Wäre es nicht langweilig immer auf dem gleichen Weg zu laufen /
unterwegs zu sein?

Ist es nicht besser offen für alle neue Wege zu sein?

     
  Es geht auch einmal wieder abwärts

Ist das schlimm?

Nein das ist nicht schlimm – da drüben geht es wieder aufwärts!

     
  Auf vielen Wegen kommt unerwartet ein Hindernis

Tritt trotzdem hinaus ins Licht.

Manches Mal ist es wichtig nur zu vertrauen!

     
  Gepflastert, steil und alleine,

auch dieser Weg will begangen sein

Wie geht es da oben weiter? Neugierde ist eine gute Motivation!

     
  Ich und mein Begleiter.

Wenn der Weg durch eine Pause unterbrochen wird.

Genieße es und freue Dich!

     
  BURGOS

Das erste größere Ziel ist erreicht.

Wenn Du nicht losgehst, kannst Du nicht ankommen! Also geh los!

 

 
   

Hier noch ein Link auf auf zwei weitere Homepages von mir:

 
   

Eine private Initiative eines Betroffenen:

   

   

Schallenmüller und Partner
Familien- und Konfliktberatung / Coaching

   

Bei Fragen können Sie sich gerne melden!

 
   
 
   
 

   
   
     

 Impressum 2013

Copyright © 2009 - 2013 Günter Schallenmüller                                            K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting