... ...   ... ...
   
 

 

 

  

 
 

  

 

HOME
Sonderseiten

 
Zur_Person
 
Kontakt
 
 
 
Der_Plan
 
Depression
 
Selbsthilfe
 
 
 
 

2013

Entwicklung

 
Projekt
 
Person 1.Hj.
 
Person 2.Hj.
 
Training
 

Aktuelle Berichte siehe unter Entwicklung!

 
 
 
 
Förderer +
Spender
 
Medien
 
Grußworte
 
Gästebuch
 
Konto
 
 
 

   Dann war da

   noch . . .

 
Erzähl mir...
 
Download
 

Clefferle

 
 
 

 

Earth

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Sonderseite 9

"Spenden 2010 und 2011"

   
   

In Klärung!

 

Spendenkonto

? ? ?

 

   

 

Grundlage für diese Sonderseite. . .

. . . ist das Sammeln von Spenden für die Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig.

Seit dem Jahr 2009 wurden von meiner Person - Günter Schallenmüller - als Initiator des Projekts

 "Die Seele hat Vorfahrt!" von Flensburg - Konstanz

Spenden gesammelt!

Im Jahr 2009 mit der Pilgerwanderung von Flensburg - Konstanz wurden Spenden in Höhe von  eingenommen.

Ein Betrag in Höhe von 1.000 Euro wurde an die Stiftung Deutsche Depressionshilfe weiter geleitet.

Ein Betrag in Höhe von 986,40 Euro ging an den Verein Balance e.V. bei dem ich zu diesem Zeitpunkt Vorsitzender war. Das Konto wurde danach aufgelöst.

 

 

Im Jahr 2010 wurde das Projekt weiter geführt und weiterhin Spenden gesammelt. Das Ziel jetzt eine Vision, verbunden mit einer späteren Gründung einer Unterstiftung unter dem Dach der Deutschen Depressionshilfe.

Einzelheiten siehe unten!

Im Jahr 2010 wurde von mir als Unterprojekt auch der 1. Benefiz - Murmellauf initiiert. Vom Ergebnis ein Riesenerfolg. Zahlreiche Pressemeldungen, Rundfunk und auch BW -aktuell haben berichtet.

Einzelheiten siehe unten!

Im Jahr 2011 hatte ich mich entschlossen, das Projekt weiter zu führen. Die Zielsetzung blieb bis heute immer die Gleiche.

Mit der Fortsetzung des Projektes im Jahr 2010 wurde erneut ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse eingerichtet. Die Einnahmen in diesem Spendenkonto sind

zweckgebunden

für die Gründung einer Unterstiftung

unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

Das Spendenkonto war seitens Balance e.V. zum 30.06.2011 aufzulösen und seinem Zweck zuzuführen!

Das ist nicht geschehen!

 

Wie über das Projekt "Die Seele hat Vorfahrt!" und Spendenkonto informiert, was alles unternommen wurde und wie heute der Stand ist, können Sie den folgenden Zeilen entnehmen.

 

 Günter Schallenmü´ller

Wie wurde über das Projekt informiert?

  • Homepage - öffentlich jedem zugänglich - und hinterlegte Vordrucke

wann

was

siehe hier

   

ab 01.01.2010

Der Plan

     

ab 01.01.2010

Plakat A 4

ab 01.01.2010

Flyer vorne'

ab 01.01.2010

Flyer rück

ab 01.01.2010

Bitte an Einzelperson
   
ab 01.02.2010 Bitte an Unternehmen
ab 01.03.2010 Bitte an Behandler
ab 01.01.2010 Überlegungen Unterstützung
ab 01.01.2010 Überlegungen Spenden
ab 01.01.2010 Spenden
ab 01.01.2010 Antwort Presse
2011 Fortsetzung siehe Homepage hier der >> Link <<

  • Mitgliederzeitung Netzwerk Balance

wann

an wen

was

   

Februar / 2010

Mitglieder Balance e.V.

Mitgliederzeitung >> Netzwerk Balance <<

     

Oktober / 2010

Mitglieder Balance e.V.

Mitgliederzeitung >> Netzwerk Balance <<

   

(anklicken)

(anklicken)

            (siehe Seite 27 - 31)

             (siehe Seite 26 - 28)

In diesen beiden Ausgaben für die Mitglieder ist auch die vielfältige durchgeführte Arbeit erkenntlich die als Vorsitzender des Vereins Balance e.V. getätigt wurde. Es wurde auch oft genug um "Mithilfe" gebeten.

Sämtliche Ausgaben sind im Passwort geschützten Bereich hinterlegt.

Zusammenstellung und Verantwortung = Herausgeber war meine Person als 1. Vorsitzender).

  • Pressemeldungen zum Projekt

wann

an wen

siehe hier

   

10.01.2010

Pressemeldung zum Projekt

  >> gesamter Rems - Murr - Kreis <<  

10.01.2010

Interview zum Projekt

  >> gesamter Rems - Murr -Kreis <<

 

Information zum 1. Benefiz - Murmellauf 2010

 

  • Homepage - Seiten zum 1. Benefiz - Murmellauf 2010 -

  • Information der Mitglieder und Öffentlichkeit

wann

an wen

siehe hier

   

ab 2010

öffentlich - siehe Homepage Startseite

hier der >> Link <<

     

30.08.2010

Newsletter an Mitglieder

 

  • Briefe um Bitten für Spenden, Flyer, hinterlegte Vordrucke etc.

wann

was

siehe hier

   

ab Juli 2010

Murmellauf - Erklärung

     

 

Murmellauf - Erklärung klein

     
Murmellauf - Plakat A4
ab August 2010 Helferliste (kommuniziert im Verein)
ab August 2010 Läuferliste (kommuniziert im Verein

In mehreren Mailingaktionen an Verein, Kindergärten und andere wurde um Laufbeteiligung mit Plakat und Erklärung gebeten.

  • Pressemeldungen zum 1. Benefizmurmellauf 2010

Es sind zahlreiche Pressemeldungen erschienen, der Rundfunk war da und auch Bw - aktuell hat berichtet.

wann

wer

was

     

19.08.2010

Schorndorfer Wochenblatt

     

19.08.2010

Backnanger Kreiszeitung

     
24.08.2010 Schorndorfer Nachrichten
   
28.08.2010 Schorndorfer Nachrichten
   

hier der >> Link <<

28.08.2010 Waiblinger Kreiszeitung
 
28.08.2010 Winnender Zeitung
 
28.08.2010 Welzheimer Zeitung
 
02.09.2010 Schorndorfer Wochenblatt
04.09.2010 Stuttgarter Zeitung
06.09.2010 Schorndorfer Nachrichten

In den Pressemeldungen war auch der Grund zum 1. Benefiz - Murmellauf immer angegeben

Gründung einer Unterstiftung unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

  • Mitgliederversammlungen Balance e.V. und Vorstandssitzung

wann

an wen

was

   

20.11.2010

Bericht des Vorsitzenden 

     

04.04.2011

Vorstandssitzung - gesamter Vorstand

Auszug

     

09.04.2011

Bericht des Vorsitzenden

 

09.04.2011

Kassenbericht

Die Kassenprüfung für die Jahre 2010 und 2011 erfolge durch einen externen Steuerberater. Es gab keine Beanstandungen.

 

  • Übergabeprotokoll - Übergabe von Unterlagen nachdem ich mich nicht mehr zur Wahl gestellt habe.

wann

an wen

was

   

19.04.2011

an neue Vorsitzende

Die Übergabe erfolgte unter Zeugen.

Anwesend:

Neue Vorsitzende

Auszug aus dem Übergabeprotokoll

 

Neuer Kassenprüfer
Schriftführer bis 09.04.2011
Vorsitzender bis 09.04.2011

Hinweis:

Sämtliche hier aufgeführten Informationen zum Projekt und zum 1. Benefizmurmellauf waren öffentlich.

Stand 19.04.2011

In Klärung!

 

Spendenkonto

? ? ?

 

   

 

Glaube und Kontrolle

Eine Überweisung zum 30.06.2011 ist nicht erfolgt. Und auch danach nicht!

Nachdem ich keinerlei Informationen erhalten habe schicke ich eine Mail an die Stiftung

wann

an wen

Ergebnis

     

Juli 2012

Anfrage bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

kein Geldeingang zum 30.06.2011

 

Juli 2012

Bank

Konto ist aufgelöst

Aufgrund der Anzeige des Vereins  stand war ich in der Zeit von April 2011 bis Dezember 2012 unter großem psychischen Stress  ich. Es gab wohl keinen Tag an dem ich nicht negative Gedanken an den Tod hatte. Die gesamte Arbeit während meiner Tätigkeit wurde nicht gewürdigt. Es ging nur um persönliche Rache. Im Juni 2011 unternahm ich einen S-Versuch und wurde am 30.06.2011 entlassen.

Im Januar 2013 wusste ich noch immer nicht, was mit dem Spendenkonto geschehen war. Nach wochenlanger Überlegungszeit schreibe ich vor meiner Südafrikareise vom 17.01.2013 - 14.02.2013 das Amtsgericht an, was in einem solchen Fall unternommen werden kann.

Nach meiner Rückkehr von Südafrika erhalte ich Anfang März 2013 Kenntnis von der Mitgliederversammlung am 17.03.2012

  • Laut Protokoll der Mitgliederversammlung vom 17.03.2012 wurde die Summe des Geldmarktkontos dem Vereinskonto zugeführt.
    Versammlungsleiter bei dieser Mitgliederversammlung: ein Kassenprüfer

Nun galt es schnell zu handeln - da laut Protokoll der MV dem Vorstand keine Entlastung erteilt wurde und sicher im März 2013 eine erneute Mitgliederversammlung anstand.

Was wurde unternommen?

wann

an wen

was

   

05.03.2013

Kassenprüfer

Einschreiben per Rückschein mit Frist bis 21.03.2013

Dieses Einschreiben mit Rückschein beinhaltete noch zwei weitere ungeklärte Punkte, die aber mit dem Spendenkonto nichts zu tun haben.

Nach Erhalt des Einschreibens und Kenntnis des Inhaltes, war es den beiden Kassenprüfern meines Erachtens nicht mehr möglich eine Entlastung des aktuellen Vorstandes für die Jahre 2011 und 2012 zu erteilen.

Ich erhielt

keine Reaktion

Nach Ablauf der Frist (21.03.2013) verstand ich das Nicht - Reagieren überhaupt nicht. Das hatte zur Folge, dass ich erneut per Mail eine Antwort anmahnte.

   

26.03.2013

Kassenprüfer

Mail

Ich erhielt

keine Reaktion

Geduld wie lange?

Ich schreibe erneut eine Mail an die Kassenprüfer

   

28.03.2013

Kassenprüfer

Mail

Ich erhielt

keine Reaktion

Am 30.03.2013 erhalte ich Kenntnis davon, dass sich der Vorstand neu zusammensetzt. Die Vorsitzende ist ausgeschieden, der Stellvertreter aufgerückt und ein Kassenprüfer !!! ist nun stv. Vorsitzender.

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung. Es hat aber zumindest ein großes Gschm_ _ _ le!

Jetzt schreibe ich eine Mail an die Kassenprüfer und an den Vorstand der für 2011 und 2012 zuständig war.

   

30.03.2013

Kassenprüfer + Vorstand

Mail

Ich erhielt keine Reaktion

keine Reaktion

Bei allem

- keinerlei Reaktion -

Nicht einmal eine Bestätigung, dass man den Sachverhalt prüfen wird.

 

Im Schreiben vom 30.03.2013 wurden weitere Schritte angekündigt.

   

04.04.2013

 

Angekündigte weitere Schritte wurden eingeleitet!

 

 

Versandte Mails sorgen womöglich nicht für Rechtssicherheit

   

12.04.2013

Kassenprüfer + Vorstand

Brief per Einscheiben mit erneuter Fristsetzung 28.04.2013

2 Einschreiben kommen zurück mit Annahme verweigert

1 Einschreiben kommt zurück - unbekannt verzogen

keine Reaktion

 

Weitere im Schreiben angekündigte Schritte werden eingeleitet.

Ende der Geduld!

An dieser Stelle nun ein ganz klares Statement von mir!

  • Zweck des Spendenkontos war immer bekannt.

  • Die Spender haben explizit dafür gespendet.

  • Ich hab explizit dafür meinen Namen in die Öffentlichkeit getragen und um Spenden gebeten.

  • Der jetzige Vorstand und die Kassenprüfer haben nichts - außer einem Kuchen durch die Vorsitzende - beigetragen.

  • Wohlgemerkt, ich streite hier nicht um Geld für mich, sondern um Spendengelder die zweckgebunden für die Stiftung Deutsche Depressionshilfe eingegangen sind.

Die Fragen nun:

  • Kann ein neuer Vorstand in Kenntnis der Sachlage einfach neu abstimmen lassen und Spenden einem anderen Zweck zukommen lassen?

  • Wurden die Mitglieder bei der Abstimmung überhaupt umfangreich genug darüber aufgeklärt?

 

Ich werde gefragt: "Wurden die Spenden an die Stiftung überwiesen?"

Ich werde gefragt: "Was hast Du dann unternommen?"

Um weiter in den Spiegel schauen zu können, werde ich den Sachverhalt zu den Spenden (und zwei andere)

 rechtlich prüfen lassen.

 

Ich weiß nicht ob das rechtlich in Ordnung ist. Ich weiß aber dass das ethisch und moralisch auf keinen Fall in Ordnung ist!

Weitere Schritte (diese werden erst eingetragen, nachdem sie erfolgt sind, bzw. Fristen abgelaufen sind):

   

10.05.2013

Sonderseite auf Homepage

>> zur Diskussion 3 <<

     

16.05 2013

Newsletter an Mitglieder

(Mitglieder Stand 09.04.2011)

   
   

(anklicken)

 

Der Newsletter ist auch auf der der Passwort geschützten Seite hinterlegt.

 

Mitglieder können diesen gerne anfordern.

 

Behörden die sich mit dem Fall beschäftigen ebenfall!

 

 

 
 
19.06.2013  

Den Kopf in den Sand stecken ist eine Redewendung und bedeutet so viel wie: Eine drohende Gefahr nicht sehen wollen, die Augen vor unangenehmen Realitäten verschließen oder bestimmte Tatsachen einfach nicht zur Kenntnis nehmen wollen oder eine bevorstehende körperliche oder geistige unangenehme Arbeit nicht sehen wollen, also glatt zu ignorieren.

So machen es gerade die Verantwortlichen.

   
27.06.2013  

Weitere Schritte eingeleitet!

 
28.06.2013 

siehe unter >> zur Diskussion <<

  (anklicken)  
     

Wie oben beschrieben waren die Spenden auf dem Spendenkonto zweckgebunden.

Nicht einer der Spender wurde angesprochen und gefragt, ob eine andere Verwendung in Ordnung ist. Die Spender hätten nicht gespendet, wenn die Spende für einen anderen Zweck verwandt wird.

Besonders erschüttert mich, dass sowohl Vorstand von Balance e.V. als auch die Kassenprüfer welche ab 10.04.2011 zuständig sind involviert sind.

Noch mehr erschüttert mich, dass die Personen nichts zu den Spenden beigetragen haben!

Inwieweit den Mitgliedern des Vereins richtig Auskunft gegeben wurde ist mir nicht bekannt!

Hinweis: Sämtliche Hintergründe, Briefe etc. sind auf dem Passwort geschützten Bereich hinterlegt. Das Passwort wird nur den Mitgliedern von Balance e.V. - Stand 09.04.2011 - zur Verfügung gestellt. Anforderung bitte per Mail.

   

   
   
     

 Impressum 2013

Copyright © 2009 - 2013 Günter Schallenmüller                                            K.s.KLi™ & ceess™  WebHosting