Weiter

2006

 
 
  
  

 

  
  
 

HOME
2005

Zur Person

Der Abstieg

Krankenhaus

Planung

Jakobsweg

Ausstellung

Medien

    
Wie ging es weiter
 

Jahr 2006

 

Dann war da noch

 

Zeitenwende

"Ich will!

 

 
 

Wie ging es weiter?

Z i e l e
Das Leben ist wie eine Brücke. Gehe hinüber, aber baue nicht dein Haus darauf.

Nach der Rückkehr schreibe ich noch einmal weiter.

  • Extrabericht: Daheim ?

Füße an Großhirn - - Was ist los ? Nix läuft mehr ?"
"Hallo Großhirn ruft das Herz – Brauch ich nicht mehr pumpen ?"
"He, he Herz –mach bloß kein Sch . . . ! Ähm kein Scherz!, antwortet das Großhirn.“
"Was ist denn nun mit Portugal?" Nix oder wie oder was ? Kein Ziel mehr ?“, mosert das Knie.
"Ich finde ich übernehme jetzt alles!", meldet sich das Kleinhirn zu Wort.
"Also ich finde das auch nicht gut! Ich werde immer kleiner“, piepst die kleine Blase dazwischen.
Die Beine melden sich ebenfalls: „Uns ist das alles wurst, wir machen jetzt erst einmal auf müde.“
"Guck mal wie das Gesicht aussieht, voller Haare! Wir haben ja so vieles gesehen, aber so was grässliches! Dann noch eines – wir haben die Zahlen auf der Waage gesehen. Wir wiegen gerade noch mal 63,3 kg. Das sind seit letztem Jahr Sommer schon mal 20 Kilo!“ 
"Jetzt seit doch alle mal ruhig! Ich versteh euch ja. Aber jetzt ist erst einmal Pause!"
„Pause! Pause! Kein Ziel! Nix! Rumsitzen!“
„Wir wollen laufen, Wir wollen laufen, wir wollen laufen!“ 
„Großhirn an alle – ich überleg mir was! Aber erst im nächsten Jahr!“
„Ähm, ähm, ich übernehme den Laden doch noch mal. Wartet nur ab.“ 
„Kleinhirn, sei endlich mal ruhig und kümmere dich um andere Sachen.“

 

Z i e l e
Folge deinem Stern, und es wird der Erfolg dir sicher sein!

  • Ausstellung abbauen

  • Informationen für Selbsthilfegruppe einholen

  • Noch einmal Pressekontakt

  • E-Mails (unzählige) beantworten

  • Füße ruhig halten

  • Pia Gassi gehen

  • Wieder an Familie gewöhnen

  • Erlebnisse verdauen

  • und

  • und

  • und

 

  • 01/2006 Ich muss weiter kämpfen. Die Aussage des Arztes: "Sind Sie sich nie zu sicher!" - ja sie stimmt!

  • 01/2006 Lauftraining für Marathon beginnt - es werden dann elf Halbmarathons in den folgenden beiden Jahre.

  • 02/2006 Mein Vater bekommt Lungenkrebs und verstirbt innerhalb von einem Monat!

  • Ich war an seinem letzten Geburtstag im November nicht da! Mein Vorhaben war mir wichtiger! Mein Vater hat jeden Tag auf einer Karte mitverfolgt wo ich gerade bin!

  • 03/2006 Die erste Gruppe wird im März in Schorndorf gegründet.

  • 03/2006 Am Tag der Beerdigung von meinem Vater habe ich am Abend die Gründung der Gruppe in Waiblingen.

  • 05/2006 Gruppe Winnenden wird gegründet

  • laufend - vielfältige Gespräche in Verbindung mit den Gruppengründungen

  • laufend - vielfältige Gespräche mit Betroffenen

  • 09/2006 Gründung des Vereins Balance e.V.

 

  • laufend schreibe ich weiter auf und es entstehen die Bücher >> Zeitenwende und >> Ich will!"

 

und ich wurde bis heute (2012) häufig gefragt:

Was war die größere Leistung?

  1. Der Jakobsweg mit seinen vielen Kilometern

  2. Der Kampf mit der Depression

  3. Der Gang an die Öffentlichkeit

Meine Antwort: Alles drei ist auf seine Art anspruchsvoll. Mit allen drei Dingen habe ich immer noch zu tun!

 

und noch eine Frage:

Hat es sich gelohnt und würdest Du alles noch einmal so machen?

Meine Antwort: Ja, ich würde das alles noch einmal so machen! Es ist einfach notwendig! Allerdings und auch das sage ich immer wieder, man darf nicht am Ende anfangen - bei den Selbsthilfegruppen.

Nein, man muss am Anfang anfangen, beim Umgang der Menschen miteinander.

Ich hatte im Jahr 2011 gute Gelegenheit zu spüren, dass sich in dem Bereich nicht vieles geändert hat!

 

Den weiteren Weg mit Öffentlichkeitsarbeit etc. finden Sie auf der Hauptseite dieser Homepage oder auf der Homepage von New Balance

 
 

  
  
 

Web Banner - Stiftung Deutsche Depressionshilfe

 

 Informationen zu Depressionen

     

Stand: 31.12.2005

 

Stand: 31.12.2005

 
       
   Impressum           Kontakt     Haftungsausschluss                                                                  © 2017 Günter Schallenmüller                                                          K.s.KLi ceess™  WebHosting