Jakobsweg vom 30.10.2012 - 07.11.2012         

 
 

 

 
 

 

 
   
 
Clefferle

Camino Ingles

  
  
Ich war bis jetzt bei allen Wegen dabei.

Daher bin ich auch in der Vorbereitung und auf dem Weg hier mit dabei!

Momentan mag ich keinen Kommentar abgeben. Vielleicht - nein sicher - später mal!

                                                                                                                                  

"Doch! Ich gebe doch einen Kommentar ab. Momentan aber nur zu den verschiedenen Wegen. Also mir wäre es schon sehr viel lieber, wenn es auf den Camino Ingles raus laufen würde. Das wäre für mich bestimmt auch nicht so  anstrengend.

Auf den Jakobsweg freue ich mich aber auf jeden Fall!"

15.10.2013 - na also - mal bissele weniger - es geht mit Sabine und Ronnie auf den Camino Ingles!

Ich werde wieder berichten . . . !

"Endlich einmal ein angemessen großes Foto von mir!!!"

                                                                                                                                  

                                                                                                                                  

Berichte von Clefferle - quasi geheimes Material

   
airberlin die 1.

Im Flugzeug und auch woanders fällt dem Günter immer alles mögliche auf. . .

Beim Hinflug kam Günter die Spucktüte ins Blickfeld. Muss ich mir doch einmal genauer anschauen denkt er. Keine Bange - sie war leer!

Wenn man auf der Spucktüte nach dem Erbrechen lesen will, was drauf steht, muss man diese wieder umdrehen. Die Öffnung ist dann nach unten . . .

Eine Fehlplanung ? ? ?

Fragen über Fragen

   
    
   
airberlin die 2.

"Das kann ja nicht sein!", denkt Günter.

Er simuliert den Ernstfall.

Und oh Wunder - alles ist vollkommen durchdacht!

Schon beim Spucken kannst du lesen mit wem du fliegst.

Die Öffnung ist so angebracht - dass wenn du die Spucktüte richtig herum hältst eben diese

lesen kannst.

Na ja, ob es in dem Moment wirklich interessiert . . .

   

Unterwegs

   

 

 

 

 

 

Grins!

Wenn es regnet ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Pilger nass wird.

Wenn die Strecke an dem Tag noch etwas auf und ab geht ist es auch gut möglich, dass man ins schwitzen kommt.

Wenn es am Vortag auch schon so war, kann es sein, dass der Pilger keine trockene Sachen mehr hat.

Und so kam es nach der Ankunft in einer Herberge zu dem Satz:

"Sabine hast du mir eine Unterhose?"

Von wem ist weiterhin geheim!

Ulrike hätte dann einen Tanga im "Angebot" gehabt.

Aus sicherer Quelle ist überliefert, dass der wohl nicht gepasst hätte!

   

Santiago de Compostela

   
Das Handtuch im Schließfach

Da war ich echt gespannt drauf. In Santiago de Compostela übernachtet Günter immer im gleiche Hostal. Ich - Clefferle - finde das auch ganz prima.

Im Mai / Juni hat Günter auf einer Etage mehrere Schließfächer gesehen. Schnell kam ihm die Idee doch einmal zu testen, ob jemand bemerkt, dass ein Schließfach länger benutzt wird.

Also kurz vor der Abreise (im Juni) zwei Handtücher rein, abgeschlossen und den Schlüssel mitgenommen.

Pssssst!

Niemand sagen!

Nun ein halbes Jahr später . . .

Sind die Handtücher noch im Schließfach?

Ist es aufgefallen?

Gleich nach der Ankunft im Hostal schaue ich nach . . .

Supi!

Alles noch da!

Ich - ähm - Günter hat ein Schließfach in Santiago!

Klar, dass der Test noch weiter geht. Mal schauen beim nächsten Camino.

 
   
 

  
  

 

 

 Fin

 
Stand: 31.12.2012

Stand: 31.12.2012

 
 
 
   
Impressum     Kontakt      Haftungsausschluss                                                                  © 2016 Günter Schallenmüller                                                          K.s.KLi ceess™  WebHosting